image017.jpg

Philharmonie Köln KONZERT 2021

Su klingk Kölsch zor Chressdagszigg

 
Wer ist Margaritas Castrum Mons?

Am Decembris des 27. Regierungsjahres des Kaisers Augustus passieren in Rom Dinge, die dem GTHD einige Meldungen wert sind: Es begab sich zu dieser Zeit, dass zu einer Kundgebung von der Bewegung »Christmas for future« aufgerufen wurde, um den Weltfrieden zu retten.

 

Von Ihnen möchten wir nun wissen:
Wer ist Margaritas Castrum Mons?

 

Weihnachtliche Meldungen zu Liebe, Umwelt und Frieden und ein Abspann, in dem das Wort zum Sonntag zum Tatort wird. 

Spektakuläre GTHD-Tagesschau in der Philharmonie

Am  8. Dezember 2021, nachdem der Chor bereits 2 Jahre Pandemie überstanden hatte, wagten sich die Sängerinnen an eine neue Herausforderung:  Die Akademie för uns kölsche Sproch hatte uns unter der Bedingung in die Philharmonie eingeladen, dass wir Kölsche Weihnachtslieder aufführten. 

Programmankündigung der Philharmonie

Die Bandbreite kölscher Weihnachtslieder und -geschichten ist groß. In Kooperation mit der Akademie för uns kölsche Sproch ist erneut ein kurzweiliges Weihnachtsprogramm im Advent entstanden: Der kölsche Jugendchor St. Rochus eröffnet mit den Musikern von Pandoras Box das Programm. Kantor Wilfried Kaets hat sich von der Pandemie nicht abhalten lassen, mit den jungen Menschen zwischen zwölf und 20 Jahren zu proben, wenn auch digital. »Der Nubbel« alias Musiklehrer Michael Hehn spottet als Christbaumexperte über kölsche Eigenarten. Kölschautorin Elfi Steickmann liest aus ihrem umfangreichen Werk zu weihnachtlichen Themen vor. Hinter dem originellen Namen »Gesangstechnischer Hilfsdienst« verbirgt sich ein Damenchor, der normalerweise Groschenromane vertont und eigens für die »Chressdagszigg« Lieder op Kölsch einstudiert hat. Das »Duo Rudi Meier und Horst Eßer« ehrt den Heiligen Nikolaus mit heiteren Interpretationen. Torben Klein schreibt seit 2008 Erfolgsgeschichte im Kölner Karneval und singt auch Besinnliches zor Chressdagszigg. JP Weber feiert mit seiner »Flitsch« 20-jähriges Bühnenjubiläum und rundet den Abend »kölsch bes op de Knoche« ab.  Durch das Programm führt Hans-Georg Bögner.